Roggenvollkornbrötchen

Um meine neue Küchenmaschine gleich richtig zu nutzen, habe ich zum ersten Mal seit mehr als einem Jahr wieder Brot bzw. Brötchen gebacken.

Roggenvollkornbrötchen 01

Das Rezept stammt von einem Freund, und es ist sehr wandelbar.  Die Mehlsorte ist austauschbar, Honig kann durch andere Süssmittel ersetzt werden, und man kann alle möglichen Varianten von Körnermischungen unter den Teig oder auf das Backgut obendrauf geben.

Roggenvollkornbrötchen 02

Roggenvollkornbrötchen

500 g Vollkorn-Weizenmehl
500 g Volkorn-Roggenmehl
2 x 8 g Päckchen Trockenhefe
1 EL Honig
1 TL Salz
500 – 800 ml lauwarmes Wasser
1 Handvoll Leinsamen
1 Handvoll Kümmel
Sesamsaat

reicht für 1 Kastenform Brot und ca. 10 – 12 Brötchen

Roggenvollkornbrötchen 03

Die beiden Mehltypen mit der Trockenhefe in einer Schüssel mischen.  Honig und Salz zum lauwarmen Wasser geben, dann unter die Trockenzutaten rühren (oder von der Maschine rühren lassen…). Zum Schluss Leinsamen und Kümmel – oder eine beliebige Körnermischung – zugeben. [Es ist sicherlich ratsamer, erst 500 ml Wasser zuzugeben, zu schauen wie die Teigkonsistenz ist, und dann nach Bedarf mehr Wasser zuzugeben. Ich habe die kompletten 800 ml auf einmal zugefügt, weil die Maschine gerührt hat und ich wusste, dass ich keine klebrigen Finger bekommen würde.  2 – 3 EL Mehl musste ich nachträglich noch zugeben, ansonsten war der Teig OK.]

Teig an einem warmen Ort zugedeckt 45 – 60 Minuten gehen lassen. Mit etwas Kümmel und Sesamsaat bestreuen.

Roggenvollkornbrötchen 04

Den Teig nochmals von Hand ein paar Minuten lang durchkneten – am besten mit bemehlten Händen -, Brötchen daraus formen, und diese auf ein gefettetes Backblech geben. Nochmals 20 – 30 Minuten gehen lassen. Backofen auf 200°C vorheizen. [Je kleiner man die Brötchen formt, desto trockener werden sie innen und umso härter werden sie aussen. Das beste Ergebnis bekommt man für meinen Geschmack mit etwa tennisballgrossen Teigkugeln.]

Eine ofenfeste Schale mit kaltem Wasser auf den Boden des Backofens stellen. Brötchen etwa 30 – 35 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen.

Dieser Teig kann natürlich auch in Brotform gebacken werden, die Backzeiten ändern sich dann wie folgt:
50 Minuten bei 200°C für einen weicheren Teig und 70 Minuten bei 200°C für einen festeren Teig.

Roggenvollkornbrötchen 05

Advertisements

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s