Warmer Caprese Salat

In diesem Frühjahr und Sommer war ein beständiger Bestandteil meines Lunchpakets die Cocktailtomate. Ich kann mich nicht erinnern, jemals vorher so versessen auf Tomaten gewesen zu sein. Dann fing ich an, beim Kochen die normal grossen Tomaten durch die kleinere Variante zu ersetzen.

Letztendlich landete die Cocktailtomate dann auch in meinem Tomaten-Mozzarella-Salat. Ich hatte zuerst erwägt, die Tomaten in Scheiben leicht anzubraten und mit Balsamico Essig abzulöschen. Dann fiel mir allerdings die Juli Ausgabe des Kochmagazins essen + trinken in die Hände, wo die Tomaten in Puderzucker gewendet und dann kurz angebraten wurden.

Gottseidank, muss ich sagen, denn diese Variante schmeckt fantastisch, die ankaramellisierten Tomaten, noch leicht warm, mit einem milden Balsamico und gutem Olivenöl – könnte man sich fast wie im Italienurlaub fühlen. Wenn denn nicht der Abwasch wäre 😉

Warmer Caprese Salat

Büffelmozzarella
Cocktailtomaten
Puderzucker
grobes Salz
frisch gemahlener Pfeffer
Balsamico Essig
Olivenöl
Basilikumblättchen

Büffelmozzarella in kleine Stücke schneiden oder zerpflücken und etwas abtropfen lassen.

Puderzucker in einer flachen Schale oder auf einem kleinen Backblech ausstreuen. Cocktailtomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf den Puderzucker setzen, leicht andrücken.

Eine Pfanne ohne Fett erhitzen und die Tomaten mit der Schnittfläche nach unten reingeben. So lange anbraten, bis der Zucker karamellisiert, dann rasch aus der Pfanne nehmen, damit der Zucker nicht anbrennt.

Mozzarella und Tomaten auf einer grossen Platte arrangieren, mit grobem Salz (Meersalz) und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Balsamico und anschliessend Olivenöl darüberträufeln (nicht ertränken!). Mit Basilikumblättchen bestreut servieren.

Anmerkung:
Die Tomaten nicht im Puderzucker liegen lassen, sondern rasch vom Puderzucker in die Pfanne geben, da sie ansonsten Wasser ziehen und der Puderzucker matschig wird!
Ich verwende am liebsten einen milden Balsamico, zur Zeit nehme ich einen, der aus Rioja Wein gemacht ist.
Natürlich können auch normal grosse Basilikumblätter verwendet werden und entsprechend kleingeschnitten oder -gezupft werden. Kleinere Blättchen sehen nur hübscher aus.
Mengenangaben habe ich absichtlich nicht gemacht, da hier meiner Meinung nach Augenmass ausreicht – kurzer Überblick “wie gross ist meine Salatplatte und wieviel Tomaten passen da drauf” genügt.

Advertisements

One thought on “Warmer Caprese Salat

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s