Schafskäserisotto mit geschmorter Rote Beete & Meerrettichschaum

Letzte Woche erzählten mir Freunde von einem Restaurant, das sie besuchen wollten, und schickten mir einen Link, damit ich mir die Karte ansehen konnte. Darauf entdeckte ich gleich sechs Gerichte, von denen ich mir vorstellen könnte, sie mal nachzukochen bzw. anhand der Beschreibung meinen eigene Version davon zu kreieren, da ich die Restaurantvariante ja nicht kenne.

Schafskäserisotto 01

Als erstes habe ich davon nun dieses Schafskäserisotto mit geschmorter Rote Beete und Meerrettischschaum ausprobiert. Den Meerrettichschaum habe ich erst mal gegoogled und hier gefunden.

Die Rote Beete habe ich nach einem Rezept zubereitet, das aus einer Sommerausgabe der essen & trinken stammt, und das ich schon mal ausprobiert hatte.

Den Rest – das Schafskäserisotto und was da so rein soll – habe ich mir selbst ausgedacht. Ich hatte noch eine offene Flasche Prosecco im Kühlschrank, den ich unter die Brühe mischen wollte, und habe mir überlegt, welche Gewürze ich mir zum Schafskäse vorstellen könnte. Ich kam dann zu dem Schluss, dass weniger mehr ist, weil der Schafskäse und der Prosecco schon würzig genug sein würden, und weil die Rote Beete mit ihrer leichten Süsse durch den Honig schon genug in die Gegenrichtung steuern würde. Als einziges Gewürz zusätzlich zu Pfeffer und Salz habe ich daher Fenchelsamen gewählt.

Schafskäserisotto 03

Schafskäserisotto mit geschmorter Rote Beete & Meerrettichschaum

1 kleinere Rote Beete
1 TL flüssiger Honig
1 TL Olivenöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

200 g Risottoreis
¼ süsse Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
1 TL Olivenöl
200 ml Brühe
200 ml Prosecco
Salz
weisser Pfeffer, frisch gemahlen
½ TL Fenchelsamen
30 g Schafskäse, zerbröckelt

100 ml Sahne
2 EL Sahnemeerrettich
1 EL Brühe
Salz
Pfeffer

1 Portion

Schafskäserisotto 02

Die Rote Beete schälen, in Würfel schneiden und auf ein Backpapier

legen. Mit Honig und Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern. Backpapier zu einem Päckchen packen (an beiden Enden mit Küchengarn zubinden und darauf achten, dass das Päckchen auch oben geschlossen ist). Bei 180°C (Umluft) 45 – 50 Minuten backen.

Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken und mit den Fenchelsamen im Olivenöl anschmoren. Reis zugeben, gut umrühren, dann nach und nach Prosecco und Brühe zugeben (mit jeweils 100 ml beginnen, dann nachschütten wenn die Flüssigkeit verkocht). Ständig umrühren, damit nichts am Topfboden anklebt! Sobald der Reis gekocht ist, den zerbröckelten Schafskäse unterrühren.

Für den Meerrettichschaum ausgekühlte Brühe* mit Sahnemeerrettich vermischen. Sahne sehr steif schlgen und mit dem Schneebesen unter die Meerrettichmischung ziehen.

*Ich habe gleich ½ l Brühe abgekocht, das reicht für das Risotto und den Meerrettichschaum.

Zum Servieren das Risotto in ein Schälchen geben, die Rote Beete darauf anrichten und mit dem Meerrettichschaum garnieren.

Fazit: Das war mal wieder ein Versuch, der sich absolut gelohnt hat! Die Kombination der verschiedenen “Einzelteile” ergibt ein total interessantes Geschmackserlebnis. Würde ich jederzeit wieder machen.

Schafskäserisotto 05

Advertisements

2 thoughts on “Schafskäserisotto mit geschmorter Rote Beete & Meerrettichschaum

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s