Nachtisch für satte Gäste – Schoko-Erdbeeren

Kennt ihr das? Ihr habt Gäste und wollt sie verwöhnen, also muss auf jeden Fall ein Dessert her. Aber wenn dem Dessert schon drei bis vier Gänge vorausgingen, ist es oft schwer, das Dessert noch zu geniessen, selbst für den Gastgeber. Eigentlich ist man schon pappsatt, aber man will’s natürlich trotzdem essen.

Meine Gäste haben sich bisher immer gefreut, wenn dem Hauptgericht nach einer kleinen Pause dann diese Schoko-Erdbeeren folgten. Sie sind fruchtig, man hat trotzdem was Süsses, und man hat nicht das Gefühl, sich jetzt noch mit aller Gewalt ein Dessert reingedrückt zu haben.

Ich möchte diese Schoko-Erdbeeren hier übrigens nicht als etwas Neues oder gar als kulinarisches Highlight darstellen, das ich womöglich noch erfunden hätte. Nein, ich wollte nur mal dran erinnern, dass es auch kleine, feine Sachen gibt, mit denen man Gäste verzücken kann.

Heute hab ich die “basic” Variante gemacht, d.h. die Erdbeeeren nur in (über dem Wasserbad) geschmolzene Vollmilchschokolade getaucht. Man kann sie aber auch noch verzieren, indem man sie z.B. sofort nach dem Tauchen in Kokosflocken (hierzu passt weisse Schokolade super!) oder gehackten Nüssen rollt. Oder – mal was ganz anderes – in ein wenig (aber wirklich nur wenig!) gemahlenen oder gemörserten Pfeffer, wie Tellycherrypfeffer oder rosa Pfefferbeeren.

In welcher Variante habt ihr diese Schoko-Erdbeeren schon gemacht?

Advertisements

2 thoughts on “Nachtisch für satte Gäste – Schoko-Erdbeeren

  1. Ich kannte bis jetzt nur die klassische Variante nur mit Schoko. Habe da nie drüber nachgedacht, dass man das auch voll einfach aufpeppen könnte. Danke also für den Hinweis. 🙂

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s