Sauerkirsch-Chutney

Vor vielen Jahren gab es in einer Ausgabe der Zeitschrift Living at Home ein Rezept für Stachelbeeren-Chutney. Das hab ich ausprobiert, und es war fantastisch. Später habe ich auf der Basis dieses Rezeptes Pflaumen-Chutney gemacht, das ebenso gut war.

Als ich letztes Wochenende Sauerkirschen aus dem Garten meiner Eltern bekam, die schnellstens verarbeitet werden mussten, hab ich mal wieder auf dieses Rezept zurückgegriffen. Adaptiert ist es – ausser der Verwendung von Kirschen statt Stachelbeeren – insofern als dass ich die Mengen der Restzutaten der Kirschmenge angepasst habe, keine grüne Chili hatte und deshalb eine rote nahm, statt normalem Zucker Rohrohrzucker verwendet und den Akazienhonig gegen Waldhonig augetauscht habe, da nichts anderes im Haus war.

Das Ergebnis ist total gelungen und schmeckt mir noch besser als die Stachelbeervariante, da die Haut der Kirschen nicht so zäh ist wie die der Stachelbeeren. Dieses Chutney schmeckt hervorragend zu Käse, sowohl Hart- als auch Weichkäse.

Sauerkirsch-Chutney

500 g Sauerkirschen (Gewicht entsteint!)
80 g rote Zwiebeln
1 grüne oder rote Chili
3 Pimentkörner
2 TL schwarze Pfefferkörner
2 TL Senfkörner
½ TL Fenchelsaat
½ TL Zimtpulver
1 TL Salz
150 g (Roh)Rohrzucker
50 g Honig
120 ml Rotweinessig
1 Rosmarinzweig

Kirschen waschen, entkernen und halbieren. Zwiebel halbieren, die Hälften nochmals teilen, dann in feine Streifen/Scheiben schneiden. Chili entkernen und fein hacken. Piment und Pfeffer im Mörser grob zerstossen.

Alle Zutaten ausser dem Rosmarinzweig in einen Topf geben und bei milder Hitze offen 1.5 Stunden einkochen lassen, bis das dicklich und sirupartig wird. Gegen Ende der Kochzeit öfter umrühren.

Rosmarinzweig in 3 Teile schneiden und kurz vor Ende der Garzeit zum Chutney geben. Chutney abkühlen lassen.

Das Chutney hält im Kühlschrank 2 Wochen. Um es länger haltbar zu machen, nach Ende der Kochzeit sofort in saubere heiss ausgespülte Gläser geben und gut verschliessen.

Advertisements

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s