Violette Karotten Gnocchi mit Spinat-Limetten-Sauce

Kürzlich sah ich ein Rezept für Petersilienwurzel Gnocchi. Obwohl ich Petersilienwurzel mag und oft ein paar davon mit anderem Gemüse zusammen im Backofen röste, kann ich mir das als Gnocchi nicht vorstellen, denn die Petersilienwurzel hat schon einen sehr eigenen und starken Geschmack.

Gnocchi dagegen wollt ich schon lange mal machen, also hab ich überlegt, welches Gemüse ich beimischen könnte. Violette Karotten hab ich vor zwei Jahren zum ersten Mal entdeckt und damit Quiche gemacht. Diese Karottenart ist leicht süsslicher als die orangene Variante, das konnte ich  mir gut vorstellen für Gnocchi.

Wer violette Karotten nicht kennt – die sind dunkellila, färben beim Schälen ab, und zeigen danach ihre herrliche Farbe: ein satter Lilaton  mit einem kleinen orangenen Kern. Spontan hatte ich eine Vision von grüner Sauce dazu. Mit Limette. Fragt mich nicht, woher solche Visionen kommen…

Violette Karotten Gnocchi 01

Wie ich Anfang Februar schon in einem Post erwähnte, hatte ich meinen Tiefkühlschrank mal ausgeräumt, um zu sehen, was sich da alles so befindet. Prophylaktisch für irgendwelche Kochexperimente hatte ich TK-Blattspinat gekauft. Zwei Beutel, warum auch immer. Also dachte ich, das mach ich zur Basis der grünen Sauce. Dazu Limette, Knoblauch, Salz, Kräuter. Auf die Kräuter hab ich dann verzichtet, weil der Spinat mit dem Limettensaft und ein paar minimal angewandten Gewürzen schon einen fabelhaften Geschmack hatte.

Sämtliche Rezepte für Gnocchi Teig, die ich in elektronischer Form, in Kochbüchern sowie in Zeitungsausschnitten fand, stellten sich als ein und dasselbe heraus. Kartoffeln, Salz, Mehl. Und dazu dann die Karotten. Relativ schnell und einfach herzustellen.

Das Ergebnis: abgesehen davon, dass es eine wahre Farbpracht wurde, ist der Geschmack toll. Man schmeckt bei den Gnocchi die leichte Süsse der violetten Karotte heraus, und die Limette – eine meiner absoluten Lieblingsfrüchte – komplementiert den Spinat und lässt meine Geschmacksknospen vor Freude springen.

Violette Karotten Gnocchi 02

Violette Karotten Gnocchi mit Spinat-Limetten-Sauce

Gnocchi
250 g violette Karotten
250 g Kartoffeln
ca. 150 g Mehl

Spinat-Limetten-Sauce
300 g Tiefkühl-Spinat (2 – 3 Stunden vorher aus TK nehmen!)
2 Knoblauchzehen
Sahne
frisch geriebene Muskatnuss
1 Prise Cumin (Kreuzkümmelpulver)
1 – 2 TL Salz
Saft einer ½ Limette

Optional zum Servieren
geriebener Parmesan
Crème légère

Violette Karotten

Kartoffeln und Karotten schälen und in kleinere Stücke schneiden. In Salzwasser 15 – 20 Minuten kochen. Abtropfen und etwas abkühlen lassen.

Das Gemüse dann durch eine Kartoffelpresse (oder Spätzlemaschine) auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche (z.B. grosses Kunststoff-Schneidebrett) drücken. Wer auf Holz arbeitet, sollte unbedingt beachten, dass die Masse abfärbt! [Ich habe während der ganzen Aktion Gummihandschuhe getragen.] Den Gemüsehaufen so belassen, wie er aus der Presse kommt, d.h. nicht plattdrücken!

Mehl vorsichtig nach und nach untermischen. Gibt man zuviel dazu, können die Gnocchi zu hart werden. Bei meinen Gnocchi waren es 160 g Mehl. Zu einem Teigball formen, diesen dann in kleinere Teile schneiden. Die kleinen Teile zu dünnen Rollen formen und mit einem Messer oder Teigspatel in 1 – 1½ cm breite Stücke schneiden. [Meine Teigmenge ergab 70 Stück.] Beim Arbeiten immer darauf achten, dass die Gnocchi bemehlt sind und nicht zusammenkleben. Um die typischen Gnocchi-Rillen zu bekommen, einfach mit einer Gabel leicht über die einzelnen Stücke rollen, dabei nicht drücken.

Violette Karotten Gnocchi 03

Nun die Spinatsauce zubereiten: angetauten Spinat (muss nicht komplett aufgetaut sein) und Knoblauch im Blitzhacker so fein wie möglich hacken. In einen Topf geben und so weit mit Sahne auffüllen, dass der Spinat grade so bedeckt ist. Zum Kochen bringen, mit Salz, ein paar Abrieben Muskatnuss und 1 Prise Cumin würzen, dann köcheln lassen, bis der Spinat weich ist (ca. 10 – 15 Minuten).

Während die Spinatsauce köchelt, Salzwasser für die Gnocchi aufsetzen, dann jeweils 10 – 15 Gnocchi ins Wasser geben und so lange kochen bis sie auftauchen und an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle entnehmen, in eine Schüssel geben, dann die nächste Gnocchiladung kochen. Sollten die Gnocchi in der Schüssel zusammekleben, etwas Butter dazugeben.

Sobald alle Gnocchi gekocht sind, Spinatsauce in einen hohen Behälter geben, Saft einer ½ Limette dazupressen, dann mit dem Pürierstab so fein wie moeglich pürieren.

Spinatsauce – die übrigens nicht heiss sein muss, sondern auch lauwarm sehr gut schmeckt – in Tellern anrichten und Gnocchi darauf verteilen. Mit etwas Parmesan bestreuen und eventuell mit etwas Crème légère verzieren.

Violette Karotten Gnocchi 04

Advertisements

4 thoughts on “Violette Karotten Gnocchi mit Spinat-Limetten-Sauce

  1. Das ist ja der Hammer, wie gut das aussieht. Die Farben! Wenn ich das nächste Mal an violetten Karotten vorbei komme nehme ich sie mit und werde dieses Rezept kochen!
    Viele Grüsse,
    Heidi

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s