Kleine Spargel Quiche

Jetzt haben wir ja grade wieder diese schöne Zeit, wo man am Strassenrand Spargelstände findet, die quasi frisch vom Feld liefern. In der Mittagspause gestern spazierten meine Kollegin und ich zu einem eben solchen Stand und kauften für das lange Wochenende ein.

Was ich am Spargelstand allerdings zum ersten Mal sah, war Suppenspargel – kleine niedliche Spargelstangen zum Bund geformt, die sahen ein bisschen wie Bonsai Spargel aus. Da konnte ich natürlich wieder nicht widerstehen, und ich hatte sofort ein Bild von Spargel Tarte in meiner länglichen Tarteform im Kopf.

Spargel Quiche 01

Was dann letztendlich aber dabei herauskam, war diese kleine Spargel Quiche, die auf dem extrem einfachen Rezept meiner Lauch Quiche basiert. Im Kühlschrank war noch eine Packung Schwarzwälder Schinken, den hab ich noch eingebaut, indem ich den Blätterteigboden damit ausgelegt habe.

Wichtig bei dieser Quiche ist, dass man nicht zu sehr würzt und der Käse nicht zu dick aufgetragen wird, sonst geht der Spargelgeschmack unter, der bei diesen dünnen Stängeln noch zarter ist als beim regulären Spargel.

Ein leckeres und schnelles kleines Gericht für einen faulen Feiertag!

Spargel Quiche 02

Kleine Spargel Quiche

12 – 14 Suppenspargelstangen
Blätterteig aus dem Kühlregal (nicht Tiefkühl!)
3 Scheiben Schwarzwälder Schinken
Sahne
Milch
Salz
frisch geriebene Muskatnuss
1 Ei
geriebener Edamer

reicht für eine flache 18 cm Tarteform

Spargel Quiche 03

Von den Spargelstangen etwa 0,5 cm Endstück abschneiden. [Schälen ist bei diesen dünnen Stängeln nicht notwendig.] Spargelstangen in einen Topf geben, so viel Milch und Sahne dazugiessen, dass der Spargel grade so bedeckt ist. Mit etwas Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen und zum Kochen bringen. Sobald die Mischung aufkocht, auf kleine Hitze schalten und 5 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und etwa 10 Minuten auskühlen lassen. [Das Auskühlen ist wichtig, da ansonsten das Ei sofort stockt, wenn man es zugibt!]

Währenddessen Blätterteig in der Tarteform auslegen, inklusive Rand, dann den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Mit dem Schwarzwälder Schinken belegen.

Spargel Quiche 04

Spargelstangen aus der Milch-Sahne-Mischung in die Tarteform transferieren, dabei darauf achten, dass nicht alle Spargelspitzen in dieselbe Richtung zeigen.

Das Ei in die Milch-Sahne-Mischung aufschlagen und gut umrühren. Die Quiche bis zum Blätterteigrand oben mit der Milch-Sahne-Mischung auffüllen und mit geriebenem Edamer bestreuen.

Bei 180°C (Umluft 160°C) 20 Minuten backen, bis der Käse eine goldbraune Farbe bekommen hat. Vor dem Verzehr kurz auskühlen lassen – man verbrennt sich leicht die Zunge… Einfach pur oder mit Salat servieren. Schmeckt warm und kalt.

Rezept zum Download als pdf

Spargel Quiche 05

Übrigens: Teigreste kann man in Längsstreifenform bringen, mit einer Scheibe Schwarzwälder Schinken und einer Scheibe Käse oder geriebenem Käse belegen, zusammenrollen, an den Enden gut verschliessen, und 15 – 20 Minuten in den Ofen geben, sobald die Quiche raus ist. Ein schneller Extra-Snack!

Advertisements

2 thoughts on “Kleine Spargel Quiche

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s