Bärlauch Ciabatta

Hier haben wir wieder so einen Fall wie bei den Kopenhagenern, die ich letzten Monat gepostet habe: beim täglichen Gang zum Bäcker habe ich – allerdings schon im letzten Frühjahr – vor der Tür ein Schild entdeckt “Bärlauchbrot – 90 % Weizen, 10 % Roggen”. Bis ich mir allerdings überlegt hatte, das mal nachzubacken, war die Bärlauchsaison vorbei.

Dieses Jahr hab ich mitgedacht, und als das Schild wieder vorm Laden stand, hab ich auf dem Markt gleich beim Bärlauchkauf zugeschlagen. Im Gegensatz zu den Kopenhagenern habe ich das Bärlauch Ciabatta der Bäckerei allerdings nicht probiert.

Bärlauch Ciabatta 01

Nachdem der Bärlauch gesichert war, hab ich erstmal nach Ciabatta Rezepten recherchiert und dabei herausgefunden, dass man den Hefeteig dafür über Nacht gehen lassen soll. Am nächsten Tag wird dann eine ähnliche Menge derselben Zutaten nochmals zugefügt. Die Nachtaktion hat mich dann etwas davon abgehalten, das Ciabatta sofort zu machen, weil ich einfach zu faul war für so eine Vorbereitungsaktion. Mit dem Extratag frei über das Pfingstwochenende hab ich’s dann endlich auf die Reihe bekommen.

Ich hatte mir wie gesagt mehrere Rezepte online angesehen und dann beschlossen, das Rezept von BBC Food als Basis zu nehmen. Abgeändert hab ich’s insofern als dass ich die Mischung der Bäckerei 90 % Weizen/10 % Roggen mit eingebaut habe, die Gesamtmehlmenge etwas verändert habe (beim BBC Rezept ergibt die Menge 3 Ciabatta Laibe, das war mir zuviel), und natürlich die Zugabe von Bärlauch. Hier hatte ich keinen Anhaltspunkt bezüglich der Menge und habe 1 Bund verarbeitet.

Bärlauch Ciabatta 02

Wie schmeckt’s? Super! Absolut gelungen, diese Backaktion. Das Ciabatta hat aussen genau die richtige Krustenstärke und ist innen weich und fluffig. Was den Bärlauch angeht, war 1 Bund auch genau die richtige Menge. Der Bärlauch hat im Kühlschrank auf gut Deutsch gesagt gestunken wie Bolle, und obwohl man ihn gebacken kaum noch riecht, schmeckt man ihn dezent raus. Perfekt. Trotz der Über-Nacht-Vorbereitungsaktion werde ich nach diesem Rezept auf jeden Fall wieder Ciabatta machen.

Bärlauch Ciabatta 03

Bärlauch Ciabatta

Tag 1
225 g Italienisches (Pizza) Mehl Type 00
25 g Roggenvollkornmehl
190 ml lauwarmes Wasser
15 g frische Hefe

Hefe in das lauwarme Wasser geben und umrühren, bis die Hefe sich aufgelöst hat. Die beiden Mehlsorten in eine grosse Schüssel geben und das Hefewasser dazurühren. Etwa 3 Minuten rühren bis der Teig zusammenkommt. [Ich habe mit der Hand gemixt, man kann natürlich auch die Küchenmaschine benutzen.] Teig über Nacht oder für mindestens 8 Stunden zugedeckt gehen lassen.

Bärlauch Ciabatta 04

Tag 2
125 g Italienisches (Pizza) Mehl Type 00
25 g Roggenvollkornmehl
90 ml lauwarmes Wasser
6 g frische Hefe
1½ TL Salz
1 Bund Bärlauch, fein gehackt

Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und zusammen mit den beiden Mehlsorten zum Teig des Vortages geben und gut vermischen. Salz und Bärlauch zugeben und alles gut verkneten. [Der Teig wird sehr klebrig – das soll so sein!] Den Teig in eine gut geölte Schüssel geben und 1 Stunde gehen lassen.

Dann den Teig auf eine sehr gut bemehlte Arbeitsfläche geben und 30 Minuten ruhen lassen.

Backofen auf 240°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Teig in 2 gleichmässig grosse Teile schneiden, längliche Laibe formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und weitere 10 Minuten ruhen lassen.

Brote in den Ofen geben und 25 Minuten goldbraun backen. Danach direkt auf ein Kuchengitter geben zum Abkühlen.

Das Brot sollte erst angeschnitten werden, wenn es ausgekühlt ist, da es sonst seine Feuchtigkeit verliert.

Rezept zum Download als pdf

Bärlauch Ciabatta 05

Advertisements

2 thoughts on “Bärlauch Ciabatta

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s