Tomatenbutter

Dieses extrem einfache Rezept für Tomatenbutter fiel mir letzte Woche wieder ein, als ich das Geburtstagsessen für eine Freundin plante. Zum ersten Mal gegessen habe ich Tomatenbutter beim Ausstand eines Kollegen vor vielen Jahren, seine Frau hatte Laugengebäck mit Tomatenbutter bestrichen.

Tomatenbutter 01

Warum ich das bisher nie ausprobiert habe, weiss ich gar nicht. Aber zu den italienischen Burgern und den selbstgemachten Ciabatta Broten, die ich für das Geburtstagsessen geplant hatte, passte die Tomatenbutter perfekt. Die Variante, die ich gemacht hatte, war von der Konsistenz her etwas feiner als diese hier, und weil in den Burgern schon frisches Oregano drin war, kam kein Basilikum in die Butter.

Für Laugenbrötchen bzw. Brezeln passt aber eine etwas gröbere Variante ganz gut. Feiner wird das Ganze, wenn man die Butter richtig weich werden lässt, und gröber wenn die Butter nur so weich ist, dass man sie mit der Gabel nicht richtig glatt drücken kann.

Tomatenbutter 02

Knoblauch würde übrigens auch gut in die Tomatenbutter passen, oder auch andere italienische Kräuter, es kommt immer drauf an, womit oder wozu man sie serviert. Enthalten die anderen Gerichte oder Beilagen schon verschiedene Kräutersorten, passt die Basisvariante sehr gut.

Die Mengen in diesem Rezept sind für 60 g Butter, man kann sie entsprechend verdoppeln bzw. vervielfachen.

Tomatenbutter 03

Tomatenbutter

60 g Butter
2 – 3 EL Tomatenmark
Saft von ½ Zitrone
8 mittelgrosse Basilikumblätter, gehackt

Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird. In einer kleinen Schüssel Butter, Tomatenmark, Zitronensaft und Basilikumblätter mit einer Gabel gut vermengen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Bei der Zugabe des Tomatenmarks am besten mit 1 EL beginnen, probieren, dann nach Geschmack mehr dazugeben.

Butter in ein kleines Schälchen umfüllen und zum Festwerden in den Kühlschrank geben.

Tomatenbutter schmeckt auf’s Brot gestrichen, zu Burgern, oder auch zu Steaks. Ich bin mir sicher, dass ihr selbst noch mehr Ideen zur Verwendung habt…

Rezept zum Download als pdf

Tomatenbutter 04

Advertisements

4 thoughts on “Tomatenbutter

  1. Hallo Kiki,das ist ne sehr gute Idee die direkt beim nächsten Grillabend Verwendung findet. Ich mache bisher immer gerne eine Oliven-Kräuterbutter, da würde sich daneben eine rote Variante bestimmt gut machen 😉 Ich glaub ich hacke noch ein paar getrocknete Tomaten rein oder nehme den Pürierstab. ICh liebe Thymian zu Tomaten, also probiere ich mal so eine Variante. Nimmst Du nicht noch ein bisschen Salz oder ist das mit dem Tomatenmark schon salzig genug? LG Claudi

    • Hallo Claudi, du hast recht – durch das Tomatenmark besteht eigentlich kein Salzbedarf mehr bei der Tomatenbutter. Deine Oliven-Kräuterbutter hört sich auch sehr gut an, ich hab mir schon überlegt, was ich als nächstes mache… Ursprünglich hatte ich übrigens auch überlegt, ob ich die Tomatenbutter entweder mit getrockneten Tomaten oder frischen Tomatenwürfeln mache. Und Thymian in der Butter fände ich auch lecker!

      LG, Kiki

  2. Tomatenbutter habe ich noch nie gegessen, geschweige denn welche selbst gemacht…
    Aber wenn ich mir deine ansehe und das Rezept lese dann bin ich mir 100% sicher das sie mir ganz lecker schmecken würde, man könnte vielleicht auch noch ganz klein geschnittene getrocknete Tomaten unterheben?!
    Super tolle Fotos!
    Gibt es auch ein Rezept für die italienischen Burger?

    Liebste Grüße.
    edina.

    • Hallo Edina, ja, ich könnte mir auch vorstellen, da noch getrocknete Tomaten reinzumachen, aber wie du schon sagst, müssten die für meinen Geschmack wirklich sehr klein bzw. fein geschnitten sein. Allerdings würde ich dann auf jeden Fall weniger Tomatenmark nehmen, da beides zusammen dann zuviel Salz enthält!

      Die italienischen Burger muss ich erst nochmal zuhause nachbauen (unter dem Backofengrill), hätt ich nur mal beim Geburtstagsessen gleich Fotos davon gemacht… Aber das Rezept kommt demnächst!

      Und vielen Dank für das Foto-Kompliment!

      Liebe Grüsse,
      Kiki

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s