Beschwipste Marzipantaler

Endlich hab auch ich im neuen Jahr wieder in die Küche gefunden, wenn auch nicht direkt an den Herd. Ich muss gestehen, dass ich bisher erst ein- oder zweimal gekocht habe, aber einen Grund dafür gibt es nicht wirklich. Ausser dass ich einfach meinen dreiwöchigen Weihnachtsurlaub geniessen wollte ohne viel zu tun oder zu überlegen.

Marzipantaler 01

Als ich letztens nach einer offenen Tüte Walnüsse gesucht habe, entdeckte ich in meiner luftdicht verschlossenen Dose einige bereits geöffnete Lebensmittel, die ich seitdem nicht mehr gebraucht oder verwendet habe. Es packte mich der Drang, diese ganzen Dinge zu verarbeiten, um mal wieder Platz zu schaffen.

Ich musste schmunzeln, weil ich mich ein bisschen an eine alte TV Sendung erinnert fühlte – kennt noch jemand Kochduell? Der Koch bekommt ‘ne Tüte mit Lebensmitteln und muss was draus machen. In meiner Tüte bzw. Dose befanden sich: Marzipan, Pistazien, Mandelblättchen, getrocknete Soft-Aprikosen und Kirschen sowie verschiedene Kuvertüresorten.

Marzipantaler 02

Dass daraus nur etwas Süsses entstehen konnte, war natürlich klar. Nur was? Aus irgendeinem Grund hatte ich kleine Taler im Kopf. Dann war da noch das Minifläschchen Kirschwasser im Schrank sowie ein kleiner Rest Aprikosenlikör. Und da sah ich das Ergebnis dann auch schon vor meinem geistigen Auge. Getrocknete Früchte über Nacht in den Alkohol einlegen, dann beschwipste Marzipantaler draus machen.

Das Ergebnis? Ziemlich gut, vor allem für so eine “alles muss weg” Aktion. Was ich mir etwas anders vorgestellt hatte, war das Zerhacken der Früchte. Bevor ich sie in Alkohol einlegte, hab ich sämtliche Hackmethoden ausprobiert – kleines scharfes Messer, scharfes Riesenmesser, Blitzhacker… Das Problem war, dass die Früchte so weich und klebrig waren, dass sie an allen Messer pappten und nicht wirklich klein werden wollten. Das beste Ergebnis hab ich mit dem Blitzhacker erreicht. Man sieht die Früchte dann in den Talern, aber das muss ja nicht schlecht sein.

Marzipantaler 03

Beschwipste Marzipantaler

  • Time: 1hr + 3hr Kühlzeit
  • Difficulty: easy
  • Print

Vorbereitung morgens oder am Vorabend
100 g getrocknete Soft-Aprikosen kleinhacken und in 100 ml Aprikosenlikör [oder Mirabellen] einlegen. 80 g getrocknete Kirschen kleinhacken und in 80 ml Kirschwasser einlegen.

Fertigstellung abends oder am nächsten Morgen
200 g Marzipanrohmasse 4 TL Mandelmehl 4 TL Puderzucker 100 g Vollmilch Kuvertüre 100 g Zartbitter Kuvertüre Mandelblättchen, leicht zerbröselt Pistazienkerne, ungesalzen, grob gehackt

Die Marzipanmasse in zwei Stücke teilen. Zu beiden Hälften jeweils 2 TL Mandelmehl und 2 TL Puderzucker geben und grob vermengen. Dann unter die eine Hälfte die alkoholisierten Aprikosen – inklusive eventuell verbleibender Flüssigkeit – und unter die andere Hälfte die Kirschen mischen. Beide Hälften gut durchkneten, damit sich die Früchte gleichmässig verteilen.

Aus beiden Hälften [eventuell mit Gummihandschuhen, da die Masse klebrig ist] kleine Taler formen: zwischen den Handflächen Kugeln rollen, dann mit den Handflächen leicht plattdrücken.

Vollmilch Kuvertüre über einem kleinen Wasserbad erhitzen, die Aprikosentaler darin schokolieren, auf Alufolie ablegen [die am besten schon auf einem kleinen Tablett oder Schneidebrett ausgebreitet ist, das in den Kühlschrank passt!] und mit den zerbröselten Mandelblättchen bestreuen.

Danach im selben Topf die Zartbitter Kuvertüre schmelzen, die Kirschtaler schokolieren, auf Alufolie ablegen und mit den gehackten Pistazien bestreuen. Zum Aushärten direkt für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank geben.

Marzipantaler 04

Advertisements

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s