Rotes Thai Curry Hähnchen

Rotes Thai Curry Hähnchen 01

Eigentlich hätt’s das heute gar nicht geben sollen. Geplant war eines meiner Lieblings-Hähnchengerichte – Estragon Hähnchen. Die Zutaten waren alle schon im Einkaufskorb, als ich auf dem Markt dem Kräuterstand entgegensteuerte, um noch einen Topf Estragon zu kaufen. Dann war ich mir allerdings plötzlich ganz sicher, dass das Rezept nach getrocknetem Estragon verlangt und ging weiter. Leider hatte mich mein Gedächtnis jedoch getäuscht, und mit dem Trockengewürz wollte ich dann doch lieber nicht kochen.

Was mach ich jetzt also mit dem Huhn? Blick in den Kühlschrank, in den Vorratsschrank – Rote Thai Curry Paste, aha! Obwohl ich die indische Küche liebe, ist asiatisch sonst gar nicht mein Fall. Ich mag keine Sojasauce, kein Glutamat, und so ziemlich alle Currypasten enthalten Fischsauce. Aber die, die ich im Schrank hatte, war ein Glücksfund und enthielt keine.

Rotes Thai Curry Hähnchen 02

Und so kam das heutige Gericht zustande – durch ein bisschen Vergesslichkeit, ein paar widrige Umstände und was sich so im Kühlschrank befand. Das Ergebnis? Ziemlich gut, wie so oft wenn was ungeplant ist. Ich mag an diesem Gericht, dass ausser der Curry Paste am Fleisch nur Salz und Kokosmilch als Würze dienen, die Zuckerschoten waren schön knackig, die Erdnüsse gaben noch Biss dazu, und das Curry Hähnchen war leicht scharf.

Da ich noch Currypaste hab, freu ich mich schon darauf, bald wieder Rotes Thai Curry Hähnchen zu machen!

Rotes Thai Curry Hähnchen

  • Servings: 2-3
  • Time: 30 min
  • Print

500 g Hähnchen
Rote Thai Curry Paste [z.B. Alnatura]
250 g Reis
Salz
Limettenöl
1 gelbe Paprika
1 Handvoll Zuckerschoten
1 Handvoll Keniabohnen
500 g Champignons
1 Handvoll ungesalzene Erdnüsse
250 ml Kokosmilch

Rotes Thai Curry Hähnchen 03

Hähnchen in mundgerechte Stücke schneiden, mit ein paar Löffeln Curry Paste vermischen und beiseitestellen.

Paprika in Streifen schneiden, Champignons in Scheiben schneiden. Bohnen und Zuckerschoten waschen und jeweils die Enden abschneiden, dann das Gemüse halbieren.

Reis mit 2 TL Salz in einen Topf geben und mit so viel Wasser auffüllen, dass etwa 2 cm mehr Wasser als Reis im Topf ist. Auf höchster Stufe zum Kochen bringen, dann bei mittlerer Hitze weiterköcheln, aber nicht umrühren.

Hähnechenstücke auf ein Backofengitter geben, Backblech mit Backpapier drunter, dann unter dem Backofengrill bei 200°C mit Umluft etwa 15 Minuten grillen.

Wenn der Reis etwa 15 Minuten gekocht hat, Limettenöl in einer Pfanne erhitzen, dann Gemüse anbraten: erst den Paprika, dann die Champignons und Erdnüsse, und zum Schluss die Bohnen und Zuckerschoten. Wenn alles braungeröstet ist, 1 TL Salz zugeben, gut umrühren, dann die Kokosmilch zuschütten. Kurz aufkochen und dann so lange weiterköcheln, bis die Kokosmilch fast verkocht ist.

Gemüse, Reis und Hähnchen entweder getrennt in Schüsseln servieren oder alles zusammenmischen.

 Rotes Thai Curry Hähnchen 04

Advertisements

3 thoughts on “Rotes Thai Curry Hähnchen

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s