Bodenlose Schoko-Mandel-Käseküchlein

Schoko-Käsekuchen 01
Wie ihr sicher schon aus dem Titel herauslesen könnt, gibt’s heute schon wieder kein Estragon-Hähnchen. Bei der Hitze, die wir derzeit geniessen, war mir nicht nach einer Sahnesauce, daher muss ich euch nochmal vertrösten. Das tolle Wetter schreit allerdings geradezu nach frischen Beeren.

Was dazu? hab ich mich gefragt. Das Wort Küchlein schwirrte mir im Kopf herum, nur was für eins? Ich weiss, dass viele Leute Käsekuchen lieben, aber bei dem Gedanken an Käsekuchen, cheesecake, wie immer man dazu sagen möchte, rührt sich absolut nichts in mir. Keine freudige Erwartung, die Geschmacksknospen jauchzen nicht… nix. Ich esse ihn, wenn’s nichts anderes zur Auswahl hat, ansonsten lässt er mich kalt.

Schoko-Käsekuchen 02

Wenn ich mich dann allerdings mal zum Käsekuchenbacken für Gäste entscheide, dann ist es immer der einfache, schnelle Käsekuchen ohne Boden, den ich vor einigen Jahren in der Living at Home entdeckt hatte. Diesesmal hab ich ihn abgewandelt – in Kleinformat, mit Kakaopulver und mit Mandelplättchen. Zum Testen hab ich in die Hälfte des Teiges eine Handvoll Heidelbeeren mit reingegeben, die andere Hälfte hab ich ohne Früchte gebacken.

Wie ist’s geworden? Vor allem für jemanden, der nicht wirklich scharf auf Käsekuchen ist? Zum Aussehen: normalerweise sinkt dieser Käsekuchen gleich nach dem Backen in der Mitte zusammen. So lässt er sich dann auch leichter mit Beeren belegen. Meine Küchlein sind nach oben aus den Dessertringen rausgewachsen, ich weiss nicht woran’s lag, aber das tut ja dem Geschmack keinen Abbruch.

Schmecken tun diese Küchlein so wie ich’s mir vorgestellt hatte, das Kakaopulver passt gut rein, ebenso die Mandelplättchen, die Heidelbeeren im Teig waren auch gut. Würd ich genau so jederzeit auch für Gäste wieder machen, vielleicht auch mit Himbeeren noch dazu im Teig.

Schoko-Käsekuchen 04

Bodenlose Schoko-Mandel-Käseküchlein

  • Servings: 2 x 7,5 cm ∅ Dessertringe
  • Time: 40 Min
  • Print

1 Eiweiss
50 g Zucker
200 g Magerquark
1 Eigelb
abgeriebene Zitronenschale
13 g Mehl
1 EL ungesüsstes Kakaopulver
1 Handvoll Mandelplättchen
Butter
Beeren nach Wahl
Puderzucker
2 Dessertringe à 7,5 cm ∅

Schoko-Käsekuchen 03

Eiweiss steifschlagen, dann Zucker dazurieseln lassen und 2 Minuten weiterschlagen.

Quark, Eigelb, Zitronenschale, Mehl und Mandelplättchen in eine Schüssel geben und mixen, bis die Masse homogen ist. Vorsichtig das geschlagene Eiweiss unterheben.

Den inneren Rand der Dessertringe mit Butter bestreichen, dann den Teig zwischen den 2 Ringen aufteilen.

Im vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene bei 150ºC (140ºC Umluft) 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in den Dessertringen auskühlen lassen. Wenn die Küchlein komplett ausgekühlt sind, vorsichtig aus den Dessertringen lösen.

Beeren waschen und gut abtrocknen. Auf den Küchlein verteilen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Schoko-Käsekuchen 05

Advertisements

11 thoughts on “Bodenlose Schoko-Mandel-Käseküchlein

  1. Wow, die sehen ja so lecker aus….
    Bitte, bitte schick mir wenigstens eins.
    Ich könnte mich reinlegen in eines deiner Bilder.

    Hab eine schöne Woche,
    Edina.

    • *lol* Ich täts dir wirklich gerne schicken, liebe Edina, aber bis es bei dir ankommt… kriegst du dann eine Lebensmittelvergiftung davon, weils so lange unterwegs war 😉
      Ich wünsch dir ebenso eine schöne Woche!
      Liebe Grüsse,
      Kiki

  2. Don’t you just love translations! Shouldn’t really do this but this is too good:
    For appearance: usually drops this cheesecake right after baking together in the middle. He can then also prove easier with berries. My chickens are grown out to the top of the dessert rings, I do not know what’s lying, but that does not detract from the taste yes. Completely understood! Hahaha. Oh, that’s made my night.

    These are such a good idea, as I just can’t be bothered with cheesecake for one. These I will definitely try. 🙂 And the ingredients list have translated well.

    • Oh my goodness – I’m always hoping no one tries to recreate one of my recipes by using a non-human translator! There’s a reason translators keep defending and justifying their existence against machine translations… 🙂 They are funny, though, those translations if you don’t attempt to use them as proper recipes. But I’d rather someone contacted me, and I’d send them a translated version.

      This receipe is actually based on the one I posted on my English blog http://dinnerfornone.wordpress.com/2011/04/24/bottomless-cheesecake-with-strawberries-lemon-balm/ – just halved the amount of ingredients, added cocoapowder, almond slivers and berries, so you’d fare better going with the English version 😀

  3. Die sehen wirklich richtig lecker aus, und das von jemandem, der auch kein extremer käsekuchen Fan ist 😀
    Ich habe mir das Rezept sofort abgespeichert – beim nächsten Geburtstag ist dieser Kuchen garantiert dabei 🙂

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s