Zarter Blattsalat mit Röstkürbis & Ziegenkäse

Als ich eben überlegte, warum ich heute so lustlos bin, was das Kochen, Fotografieren und Bloggen angeht, liess ich nochmal die letzte Woche Revue passieren. Alles in allem war nix gross los, aber ich habe ein neues Laptop und musste feststellen: so sehr man sich drüber freut, so nervig ist es dennoch, wenn man alles neu einrichten muss. Absolut alles. Das nimmt ganz schön viel Zeit in Anspruch, man ist nach der Arbeit noch den ganzen Abend damit beschäftigt und hat nicht das Gefühl, dass das jemals ein Ende nimmt.

Dann denkt man, jetzt kann’s endlich losgehen, aber natürlich ist dem nicht so. Mit dem Installieren von Lightroom ist es ja noch lange nicht getan. Da musst ich erstmal mein altes Laptop wieder starten, um nachzusehen, wie die Einstellungen meiner persönlichen Presets waren und so weiter.

Tender Leaf Salad 01

Mit dem neuen – wenn auch besseren – Display des Laptops sieht dann auf einmal auch noch alles anders aus. Und du kannst nicht einschätzen, ob es anders besser aussieht oder einfach nur anders. Wenn’s also heute komisch aussieht, wisst ihr, woran’s liegt 🙂

So, jetzt aber genug gejammert und weiter zum Essen. Auf dem Freitags-Markt bin ich diesmal völlig dem Salat verfallen, was ja sehr untypisch für mich ist. Am Käsestand kann’s schon mal mit mir durchgehn, aber nicht am Salatstand.

Tender Leaf Salad 02

Ich sah diese ganzen zarten, jungen Salatblätter – Spinat, Feldsalat, Mangold und Portulak – und hatte eine Vision, wie diese als Salat angerichtet aussehen würden. Leider konnte ich meine Vision nicht umsetzen und hab dann nur versucht, das beste draus zu machen. Ist halt echt blöd, wenn man nicht in einem Loft lebt mit Platz für einen 5 Meter langen alten Esstisch und fantastischem Licht zum Fotografieren 🙂

Nun gut, geschmeckt hat er allemal, und zwar ziemlich gut, und ich könnte mir vorstellen, diesen Salat als Vorspeise beim Weihnachtsessen zu servieren.

Der Salat ist ziemlich unaufwendig: Kürbis nach Wahl in Scheiben hobeln und mit wenig Öl, Salz und Limettenzesten bestreichen, dann im Backofen grillen, bis die ersten braunen Stellen erscheinen. Schale nach dem Grillen wegschneiden.

Tender Leaf Salad 03

Das Dressing besteht aus: Limettenzesten, fein geschnittener (nicht wirklich scharfer) Chili, grob gemahlenem Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, etwas geriebenem Ingwer, weissem Balsamico und Olivenöl. Dressingzutaten vor dem Grillen des Kürbis anrühren und beiseitestellen, damit es etwas durchzieht.

Salatblätter auf einer grossen Platte anrichten, Kürbis in kleinen Stücken darauf verteilen, weichen, milden Ziegenkäse mit einem Melonen-Kugelausstecher aus der Packung nehmen und ebenfalls über den Salatblättern verteilen. Dressing mit einem Löffel über das Ganze verteilen – der Salat soll nicht in Dressing schwimmen. Mit geröstetem (Knoblauch-)Brot servieren.

Tender Leaf Salad 04

Advertisements

4 thoughts on “Zarter Blattsalat mit Röstkürbis & Ziegenkäse

    • *lach* Vielen Dank, Frau Lieblingsmahl! Das Schöne ist ja immer, dass niemand weiss, wie’s eigentlich hätte aussehen sollen 🙂

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s