Zitronengras-Ingwer-Hähnchen

Zitronengras-Ingwer-Hähnchen 03

Meine Freundin E lebt schon seit 4 Jahren in Dubai. Vorher waren wir nicht nur Freunde, sondern auch Kolleginnen, und wenn man sich quasi jeden Tag sieht und am Wochenende noch was zusammen unternimmt, ist die Nachricht eines solchen Umzugs erstmal ganz schön erschreckend. Und heute? Heute freue ich mich über Technologie. Wir chatten täglich, sind immer auf dem Laufenden, bei wem was grade los ist, und wir sehen uns auch zweimal im Jahr.

Was hat das mit diesem Food Blog Post zu tun? Wir waren mal wieder am Chatten diese Woche und E hatte sich grade was Leichtes gekocht, und zwar dieses Zitronengras-Hähnchen. Das Rezept hat sie sich selbst ausgedacht, und da ich alles mag, was da drin ist, bat ich um das Rezept und das OK, es hier posten zu dürfen.

Zitronengras-Ingwer-Hähnchen 06

Was ich an solchen Aktionen immer spannend finde ist, dass man eine Zutatenliste bekommt und dann ungefähr beschrieben wird, wie’s gekocht wird. Was am Ende dabei rauskommt, ist, wie ich finde, oft das Ergebnis einer persönlichen Interpretation.

An dieser Stelle noch ein kleiner Tip, falls euch auch mal die Kreativität verlässt: ich habe Freunde, die mir nach dem Ausprobieren neuer Restaurants oft einen Link zur Speisekarte schicken mit dem Vermerk “Guck mal rein, das wäre bestimmt auch was für dich!“. So ist es dann auch, und ich suche mir was raus, das sich für mich gut anhört und koche es nach – nur anhand der Beschreibung des Gerichtes auf der Karte, ohne zu wissen, was genau drin ist, wie es aussieht oder wie es schmeckt. Da können ganz schön gute Sachen dabei rauskommen!

Zitronengras-Ingwer-Hähnchen 01

So, jetzt aber zurück zum Zitronengras-Ingwer-Hähnchen. Ich hab für 2 Personen gekocht, mit 2 Hähnchenbrustfilets, die’s schon fertig gesäubert und in kleine “Schnitzel” geschnitten zu kaufen gibt. Meine Interpretation der Zitronengras-Knoblauch-Ingwer-Mischung: Das Zitronengras hab ich der Länge nach in 8 feine Streifen geschnitten und damit die Auflaufform ausgelegt, in der das Hähnchen im Kühlschrank übernachtet. Den Knoblauch und Ingwer hab ich im Blitzhacker fein püriert, mit wenig Olivenöl vermischt, die Hähnchenstücke damit eingerieben und diese dann auf das Zitronengras gelegt. Am nächsten Tag duftete es erstmal wunderbar aus dem Kühlschrank und später dann aus dem Backofen. Da freut man sich dann richtig drauf.

Das einzige, was man beachten sollte: je nachdem wie gross die Form ist und wie hoch das Gemüse drumherum gestapelt wird, muss man eventuell die Menge der Brühe anpassen. Das Hähnchen kann schnell austrocknen, wenn nicht genügend Flüssigkeit dabei ist. Man kann nach 50 Minuten Backzeit, wenn das Hähnchen schon etwas Farbe hat, die Form auch mit Alufolie abdecken bis Ende der Backzeit.

Zitronengras-Ingwer-Hähnchen 04

Beim nächsten Mal würde ich eventuell eine grössere Auflaufform nehmen, damit um das Hähnchen herum mehr Gemüse reinpasst. Die Gemüsesorten sind übrigens natürlich nach Geschmack austauschbar, allerdings sollte man darauf achten, dass es keine zu weichen Gemüsesorten sind, die schneller durchgebraten sind als das Hähnchen, sonst wird es matschig.

Das Tolle für mich an diesem Gericht ist, dass man nur minimalen Aufwand hat und alles gut vorbereiten kann. Am nächsten Tag in den Ofen schieben, sich nen Kaffee machen und entspannen, bis der Timer sich meldet.

Ach ja – wie schmeckt’s denn? Sehr, sehr gut!  Das wird es bei mir auf jeden Fall öfter geben, mit Sicherheit auch mal für Gäste.

Zitronengras-Ingwer-Hähnchen 05

Zitronengras-Ingwer-Hähnchen

  • Servings: 2
  • Print

400 g Hähnchenbrust, in Scheiben geschnitten
4 Stängel Zitronengras
2 kleinere Knoblauchzehen
2.5 cm Ingwer
ca. 1 EL Olivenöl
frisch gemahlenes Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 Gemüsebrühwürfel
2 Handvoll Stangenbohnen
1 Paprikaschote

Bitte beachten: Hähnchen muss über Nacht in den Kühlschrank!

Zitronengras von den Enden befreien, evtl. äusserste Schicht entfernen, dann längs in 8 Streifen teilen, diese dann in der Auflaufform auslegen.

Knoblauch und Ingwer schälen, dann im Blitzhacker zu einer feinen Paste hacken. Mit Olivenöl vermischen, dann die Hähnchenschnitzel damit einreiben und auf dem Zitronengras auslegen. Form mit Alufolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag 1 Gemüsebrühwürfel in 500 ml kochendem Wasser auflösen und beiseitestellen. [Es wird nicht die komplette Menge benötigt!]

Bohnen waschen, Enden entfernen und die Bohnen in kleinere Stück schneiden. Paprika waschen und putzen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Hähnchen aus dem Zitronengras bett heben, dabei festklebende Zitronengrasstücke entfernen, und dachziegelartig in eine andere Auflaufform legen. Etwas Salz und Pfeffer drübermahlen. Gemüse um die Hähnchenstücke herum arrangieren, dann am Rand entlang so viel Brühe aufgiessen, dass etwa die Hälfte des Hähnchens in der Brühe liegt. [Während des Backvorgangs unbedingt nachsehen, ob noch genug Brühe vorhanden ist – sie soll fast ganz verkochen, aber das Hähnchen soll nicht austrocknen, evtl. also Brühe nachgiessen.]

Bei 150°C Umluft 1 Stunde backen, dann Ofentemperatur auf 200°C erhöhen und 15 – 20 Minuten weiterbacken.

Sofort servieren, evtl. mit Kartoffeln.

Zitronengras-Ingwer-Hähnchen 02

Advertisements

2 thoughts on “Zitronengras-Ingwer-Hähnchen

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s