Hummus & Favetta

Houmous + Favetta 01

Sodele, ich bin aus dem England Urlaub zurück und hab euch was mitgebracht. Was zum Essen natürlich, ich hoffe es wird euch schmecken.

Ich habe in 8 Tagen 4 Städte bereist, und wenn ich das sonst mache, hab ich kein Problem damit, mich mittags alleine in ein Café, ein Bistro oder eine Bar zu setzen zum Mittagessen. Abends ist das allerdings anders, da stell ich mich etwas an. Da es ja in England eine enorm grosse Auswahl an to go food gibt, nehm ich mir dann eben was davon mit ins Hotel und chille vor dem Fernseher. Normalerweise.

Diesesmal war es so, dass ich in 2 Städten an All Bar One vorbeilief (Kennt das jemand? Hab gelesen in Köln gibt es das auch.). Und da hab ich beschlossen, mich mal nicht so anzustellen und mich reinzusetzen. Mit meinem e-Reader und einem Gin & Tonic bewaffnet liess sich das auch gut aushalten. Es guckt einen auch keiner blöd an, wenn man alleine da sitzt.

Über die letzten 10 Jahre war ich mit einer Freundin öfter in England, und wir blieben meist in All Bar One hängen. Da gibt’s zwar auch normal grosse Portionen/Gerichte, aber am liebsten mag ich die kleinen Dinger – nicht ganz so klein wie Tapas, und von 2 kleinen Gerichten wird man satt.

Houmous + Favetta 03

Bei meinem ersten Besuch letzte Woche hatte ich mir Houmous & Favetta ausgesucht. Das Hummus war marokkanisch gewürzt und leicht scharf. Favetta besteht aus dicken grünen Bohnen (fava beans) und war mit Joghurt, Feta, Knoblauch, Minze, Zitrone und marokkanischen Gewürzen gemischt. Dazu gab’s khobez Fladenbrot.

Das hat mir so gut geschmeckt, dass ich es zuhause ausprobieren wollte. Rezepte dazu hatte ich nicht, aber auf der Karte stand ziemlich genau beschrieben, was drin ist. Und das hab ich heute ausprobiert – ganz erfolgreich. Die dicken Bohnen, die’s sonst im Tiefkühlfach gibt, hab ich leider nicht gefunden und hab sie durch Erbsen ersetzt. Marokkanische Gewürze hatte ich auch noch im Schrank – Ras El Hanout und Baharat. Dazu ein bisschen Harissa Paste zum Schärfen.

Das Hummus ist fast genau so wie das in der Bar geworden, das Favetta kam auch relativ nah ans Original. Würde ich jederzeit wieder machen, auch für Gäste als kleine Vorspeise. Und schnell geht das alles auch noch, weil es einfach in den Mixer kommt. Also los geht’s.

Die Mengenangaben sind heute ein bisschen Pi x Daumen – einfach abschmecken und gucken ob’s passt und ob die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Houmous + Favetta 04

Hummus & Favetta

  • Servings: 4
  • Time: 30mins
  • Print

Favetta
200 g TK-Erbsen
1 kleine Knoblauchzehe
1 Zweig Minze
1 Päckchen Feta
150 g griechischer Joghurt
Saft von ½ Zitrone
2 TL Ras El Hanout

Erbsen mit 1 TL Salz 5 Minuten in kochendes Wasser geben, dann abgiessen und Erbsen erkalten lassen.

Die Erbsen zusammen mit den Minzblättern und der Knoblauchzehe im Blitzhacker pürieren. Als nächstes den Feta im Blitzhacker pürieren und mit dem Joghurt vermengen. Die Mischung unter die pürierten Erbsen geben und mit Zitrone und Ras El Hanout würzen. Alles gut vermengen.

Hummus
1 Dose Kichererbsen
1 Knoblauchzehe
Tahinipaste
Olivenöl
Saft von ½ Zitrone
Harissapaste
1½ TL Baharat

Kichererbsen und Knoblauchzehe im Blitzhacker fein hacken. In eine kleine Schüssel geben und mit Zitronensaft, 1 – 2 EL Tahinipaste und Olivenöl vermengen. Von der Harissapaste erst wenig untermengen und testen, ob die Schärfe angenehm ist.

Hummus und Favetta mit warmem, dünnem Fladenbrot servieren.

Houmous + Favetta 02

Advertisements

4 thoughts on “Hummus & Favetta

  1. Hallo Kiki,
    da hast du mich jetzt aber neugierig gemacht. Ich habe noch nie Humus oder Favetta gegessen. Und wenn Gäste kommen ist es ein tolles Rezept, dass sich gut vorbereiten lässt. Hört sich alles sehr, sehr lecker an. Werde ich auf meine to do Liste schreiben ;-).
    LG, Heidi

    • Hallo Heidi,

      “normaler” Hummus ist wie in meinem Rezept ohne die marokkanischen Gewürze und das Harissa.

      Favetta hab ich im Urlaub auch zum ersten Mal gegesen. Meine Variante müsste ja, wenn man’s genau nimmt, ERBSetta heissen, weil ich die fava beans durch Erbsen ersetzt habe 😀

      Und ja, es ist wirklich ein super Rezept als kleine Vorspeise.

      LG,
      Kiki

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s