Winterlicher Himbeer Crumble

Während ich mich die letzte Woche grundsätzlich etwas gesünder ernährt habe – mit Gemüse, Suppen, Salaten und Obst – schlich sich regelmässig nachmittags ein Süsskram-Jieper in meinen Kopf. Wäre ich zuhause gewesen, hätte mir das keine Probleme bereitet, denn ich hab absolut gar keine Süssigkeiten gelagert.

Im Büro allerdings ist das was anderes; zum einen gibt’s den Süssigkeitenautomaten, zum anderen liegt sowas bei meinen Lieblingskollegen immer für alle verfügbar am Schreibtisch. So kam es dann, dass ich nach meinem gesunden Mittagessen doch irgendwie noch hier mal ein Stück Gebäck und da mal ein Stück Schokolade hatte. Ein Freund behauptet, das sei ganz normal und läge am Winter, und ich hab beschlossen, dass ich mit dieser Erklärung leben kann 😀 .

Raspberry Crumble 01

Als ich dann eines Mittags an meinen Arbeitsplatz zurückkehrte und mein Bildschirmschoner lief, der aus meinen eigenen Bildern – darunter natürlich auch Food Fotos – besteht, triggerte das im Sekundentakt Ideen für neue Rezepte, vor allem süsse. So kam dann auch dieser winterliche Crumble zustande.

Ich dachte mir: wenn schon süss, dann wenigstens mit Obst, ich hatte nämlich noch Tiefkühl-Himbeeren, die weg mussten. Kaum dass mir der Crumble einfiel, hatte ich auch schon den Rest der Zutaten im Kopf, die für mich eher winterlich sind: Schokolade, Kokos- und Haselnuss.

Die Schokolade und etwas von den Kokosflocken habe ich unter die Himbeeren gemischt, die vom Weihnachtsbacken übrigen gemahlenen Haselnüsse und restlichen Kokosflocken kamen dann in die Crumble-Mischung.

Raspberry Crumble 02

Wie ist’s geworden? So wie ich’s mir vorgestellt hatte! Die leichte Säure der Himbeeren passt perfekt zur Schokolade, man schmeckt die Kokosraspel raus, und das Crumble Topping mit den Haselnüssen ist ebenfalls toll geworden. So würd ich auf jeden Fall mal wieder meinen Süss-Jieper zum Schweigen bringen 🙂 .

Anmerkung:
Vor dem Loslegen Auftauzeit für die Himbeeren sowie Butter auf Raumtemperatur bringen nicht vergessen!
Ich habe amerikanische bereits gesüsste Kokosraspel verwendet, die sind etwas saftiger und grösser als die hier handelsüblichen. Natürlich tun’s die aber auch, eventuell dafür 1 TL mehr Zucker beigeben.

Raspberry Crumble 04

Winterlicher Himbeer Crumble

  • Servings: 4
  • Time: 40 Min + Auftauzeit
  • Print

Füllung
400 g TK-Himbeeren, aufgetaut
50 g Zartbitter Schokoraspel
1 EL gesüsste Kokosflocken
2 EL Rohrohrzucker

Topping
160 g Butter, Raumtemperatur
2 EL Rohrohrzucker
2 EL gesüsste Kokosflocken
90 g Mehl
90 g fein gemahlene Haselnüsse

Aufgetaute Himbeeren in eine Auflaufform geben und mit Schokoraspeln, Kokosflocken und Zucker gut vermengen.

Für das Topping Mehl und Haselnüsse in eine Schüssel geben, Butter in kleinen Stücken dazugeben und grob mit den Fingern vermengen. Zucker und Kokosflocken zugeben und erneut mit den Fingern so lange verreiben, bis kleinere Klümpchen entstehen und die Butter gut mit den anderen Zutaten vermengt ist.

Topping auf den Himbeeren verteilen, dann bei 180°C (Ober-/Unterhitze, nicht vorgeheizt) 25 Minuten backen, bis das Topping leicht gebräunt ist. [Wer’s gebräunter mag, kann nach 15 Minuten Backzeit Butterflöckchen über das Topping verteilen und evtl.  etwas länger weiterbacken.]

Raspberry Crumble 03

Advertisements

4 thoughts on “Winterlicher Himbeer Crumble

  1. This sounds delicious! I’ve never tried raspberries nor coconut in a crumble before. If only I was baking I’d try this. Will have to make another time.

    • It is delicious! I’m so glad I have leftovers – I just got in from the cold and am about to heat them up! Why aren’t you baking anymore? Or is this just temporary?

      • Winter, I guess. The light’s rubbish, my camera’s beyond repair and I’m just not feeling inspired to bake. Although I’ve developed several new savoury recipes that I’m pleased with. Oddly, I tidied up my blog just yesterday. But I’m not interested in blogging right now. I’ll eat vicariously through your blog and others. 🙂

      • Haha – happy eating then 🙂 I have to say, though, that I don’t post as much as I’d like either – I love taking the pics but I really cannot be bothered to cook most of the time. Hope it’s just the winter blues…

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s