Hokkaido & Honey Crisp Suppe {Kürbis & Apfel}

Heute gibt’s nochmal Kürbis, in der bei uns anscheinend sehr beliebten Form der Suppe. Ich muss ehrlich sagen, dass mir Kürbissuppe immer irgendwie zu langweilig ist, daher ess ich sie weder auswärts noch mach ich sie selber.

Diese hier allerdings ist gar nicht langweilig. Ich wollte nix Typisches drin haben wie Kokosmilch oder Sahne und habe nur Gemüsebrühe benutzt. Zum Kürbis hab ich meine derzeitige Lieblingsapfelsorte gegeben – Honey Crisp. Kennt ihr diesen Apfel?

Ich esse fast jeden Tag einen Apfel, meistens einen Granny Smith oder Golden Delicious; bei den roten Sorten sind mir schon zu viele enttäuschende untergekommen, aber kürzlich hab ich auf gut Glück die Sorte Honey Crips gekauft und war sofort begeistert. Dieser Apfel ist erfrischend, ganz leicht säuerlich und ganz leicht süsslich, eine Kombination, die ich sehr mag.

Beim Gang über den Wochenmarkt gestern hab ich ausnahmsweise sehr wenig gekauft; mein mentales Auge schweifte über alles, was ich noch zuhause hatte, und da kam mir der Rest des Hokkaidos in den Sinn. Und die Äpfel. Das wollte ich unbedingt kombinieren. War auch eine sehr, sehr gute Idee. Der leicht süssliche Hokkaido mit den säuerlich-süssen Honey Crisp Äpfeln passt hervorragend.

Dadurch dass ich “nur” Gemüsebrühe zugegeben habe und keine Kokosmilch oder Sahne, haben Gemüse und Obst weitgehend ihren Eigengeschmack behalten, den man sehr gut rausschmecken kann. Wie ihr im Rezept sehen werdet, habe ich nicht mal mit Salz und Pfeffer gewürzt. Die Gemüsebrühe hatte genug Salz, und mein Suppen-Topping hatte ebenfalls genug Eigengeschmack, so dass kein Pfeffer nötig war.

Diesen Röstbrot & Petersilie Mix hatte ich vor ein paar Jahren schonmal auf einer gerösteten Karottensuppe ausprobiert und für gut befunden. Hat etwas Substanz und gibt der Suppe noch so einen kleinen Geschmackskick.

Die Kürbiskernöl-Tropfen sind quasi das i-Tüpfelchen auf das Ganze, das sollte man unbedingt draufgeben. Ich benutze dieses Öl nur sehr selten, aber es ist glücklicherweise in kleinen 100 ml Fläschchen erhältlich, so dass man nicht eine grosse Flasche kaufen muss, die dann ranzig wird.

Diese Suppe reicht als Vorspeise für 3 Personen, als Hauptspeise für 2. Ich hab eine Portion natürlich gleich nach der Fotosession genossen, den Rest hab ich einer Freundin im Büro versprochen, damit ist unser Lunch für Montag gesichert.

Auch für Gäste ist diese Suppe perfekt – sie lässt sich gut vorbereiten und aufwärmen, und die Brot-Petersilien-Mischung ist ebenfalls gut vorzubereiten, so dass man schnell und unkompliziert eine Vorspeise parat hat.

Hokkaido & Honey Crisp Suppe {Kürbis & Apfel}

  • Servings: 2 - 3
  • Print

650 g Hokkaido Kürbis (gewogen ohne Kerne und Schale)
350 g Honey Crisp Äpfel (gewogen ohne Kerngehäuse und Schale)
Olivenöl
1 mittelgrosse gelbe Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Gemüsebrühwürfel (möglichst ohne Hefeextrakt)
1 Scheibe Roggenbrot
1 kleine Handvoll glatte Petersilie, im Blitzhacker gehackt
Kürbiskernöl

Den Kürbis in etwa 1 cm grosse Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Äpfel ebenfalls in Würfel schneiden und zum Kürbis geben. Beides mit 2 EL Olivenöl vermengen, dann auf ein Backblech geben und auf mittlerer Stufe bei 220°C 30 – 40 Mintuen im Backofen rösten. Der Kürbis sollte eine leicht angeröstete Farbe bekommen.

Währenddessen den Gemüsebrühwürfel in einem Messbecher mit 500 ml kochendem Wasser aufgiessen, umrühren und beiseitestellen.

Die Brotscheibe ohne Rinde in kleinere Würfel schneiden und mit 1 TL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne anrösten bis das Brot leicht getoastet aussieht. Brot kurz abkühlen lassen, dann zusammen mit der gehackten Petersilie in einen Blitzhacker geben und zerkleinern, bis sich kleinere Krümel gebildet haben. Beiseitestellen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und (im Blitzhacker) kleinhacken. Beiseitestellen.

Sobald Kürbis und Äpfel aus dem Ofen kommen, in einem Topf Olivenöl erhitzen und die Zwiebel-Knoblauch-Mischung darin andünsten; die Hitze sollte nicht so hoch sein, damit der Knoblauch nicht anbrennt. Nach ein paar Minuten die Kürbis- und Apfelstücke zugeben und kurz mitdünsten, dann etwa 1/3 der Gemüsebrühe zugeben, Hitze auf klein halten, und die Kürbis- und Apfelstücke mit einem Pürierstab pürieren. Nach und nach mehr Brühe zugiessen, bis alles aufgebraucht ist und so lange pürieren, bis die Suppe eine samtige Konsistenz hat.

Suppe auf Tassen oder Schalen verteilen, mit dem Brot-Petersilien-Mix bestreuen, dann ein paar Tropfen Kürbiskernöl auf die Suppenoberfläche geben. Vor dem Servieren einen Holzspiess durch das Öl ziehen, um ein Muster zu kreieren.

Advertisements