Bergkäse & Zwiebel Bruschetta mit Blutorangensirup

Nachdem ich letzte Woche Glühweinbirnen in Blätterteig gemacht und dafür Glühwein mit Blutorangensaft zu Sirup eingekocht hatte, wollte ich diese Woche reines Blutorangensirup machen. Eine kurze Umfrage bei Freunden ergab, dass die meisten sich dieses Sirup in Verbindung mit Süssspeisen vorstellten; während alle noch überlegten, hatte ich aber schon diese Idee zu etwas Herzhaftem im Kopf. Geröstete Baguettescheiben – Bergkäse – geschmelzte Zwiebeln – Sirup.

Das Glühweinsirup herzustellen war schmerzlos, was ich vom Blutorgangensirup nicht behaupten kann. Ich hab’s zu lange gekocht, so dass es nach dem Erkalten als Batzen im Topf hing. Die Konsistenz war so, dass die Oberfläche angehärtet war, man das Ganze aber mit einem Löffel rausschaben konnte. Nach einem Tip auf Instagram hab ich dann am nächsten Tag etwas Wasser zugegeben und den Sirupbatzen nochmals erhitzt, gaaaaanz laaaaangsaaaaam. Und siehe da – er wurde wieder flüssig. Noch etwas Nachkochen, dann vom Herd nehmen und abwarten… perfekt.

Ich hatte mir ursprünglich überlegt, die Zwiebeln gleich in der Pfanne mit dem ausgepressten Blutorangensaft einzukochen, glücklicherweise hab ich das nicht gemacht. Hier die Vorgehensweise in einfachen Schritten – das Sirup kann schon ein paar Tage vorbereitet werden, der Rest sollte direkt vor dem Servieren gemacht werden.

150 ml frisch gepresster Blutorangensaft mit 100 g Rohrohrzucker langsam erhitzen und zum Kochen bringen. [Hört sich nach viel Zucker an, aber die Orangen sind relativ sauer, so dass sich das ausgleicht.] Den Topf immer gut im Auge behalten, damit a) nichts überkocht und b) das Ganze nicht zu lange kocht. Nach dem ersten Aufkochen so lange auf mittlerer bis kleiner Hitze köcheln, bis die Flüssigkeit auf etwa 2/3 reduziert ist. Das sollte etwa 15 – 20 Minuten dauern. Vom Herd nehmen – beim Erkalten dickt die Flüssigkeit noch nach.

Baguettescheiben in einer Pfanne trocken rösten, bis sie leicht angebräunt sind, dann beiseitestellen. Währenddessen von einem Block Bergkäse mit einem Kartoffelschäler dünne Scheiben abschälen und beiseitestellen. Süsse Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Spalten schneiden. In einer Pfanne eine sehr grosszügige Menge Butter mit 1 TL Rohrohrzucker erhitzen und die Zwiebeln langsam schmelzen, bis sie eine leichte Färbung bekommen haben. Aus der Pfanne nehmen und dabei das Fett abgiessen.

Zum Servieren den Bergkäse auf den gerösteten Brotscheiben verteilen, Zwiebeln darübergeben und Blutorangensirup drüberträufeln. Eventuell etwas schwarzen Pfeffer drübermahlen. Schmeckt am Besten, wenn die Zwiebeln warm sind.

 

Advertisements

Kommentare, Anregungen oder Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.